Verein Literaturhaus

© Kutzelnig

Strubergasse 23/H.C. Artmann-Platz
A-5020 Salzburg
Telefon +43 662 / 422 411
Fax +43 662 / 422 411-13
info@literaturhaus-salzburg.at

Gründung: 1994

Träger: Verein Salzburger Literaturhaus Eizenbergerhof

Programm & Geschäftsführung: Tomas Friedmann (Leiter seit 1993)

Team: Peter Fuschelberger, Brigitte Promberger, Amra Alagic, Waltraud Hochradl (derzeit karenziert), Verena Schweiger, Mara Zuparic u.a.

Vorstand: Univ.Prof.Dr. Norbert C. Wolf (Vorsitzender), Christine Haidegger, Klaus Seufer-Wasserthal, Prof. Manfred Koch und Mag.Dr. Christina Repolust

Rechnungsprüfer: Kommerzialrat Bernhard Weis und Arno Kleibel

Ehrenmitglieder:  Catarina Carsten, H.C. Artmann (1921-2000), Gerhard Amanshauser (1928-2006), Brita Steinwendtner, Christine Haidegger, Walter Kappacher und Marko Feingold
 

Mitgliedschaft: Die Mitgliedschaft im Verein Literaturhaus ist freiwillig und bedarf keiner Kündigung. Sie beginnt mit Einzahlung des Beitrages und endet nach Ablauf des jeweiligen Kalenderjahres automatisch. Kontakt: Verena Schweiger, Telefon (0662) 422411-14, schweiger@literaturhaus-salzburg.at

  • 34 Euro Mitgliedsbeitrag pro Jahr
  • 22 Euro ermäßigter Mitgliedsbeitrag pro Jahr
  • ab 75 Euro Freunde & Förderer

Bankverbindung: Oberbank Salzburg
Bankleitzahl 15090, Kontonummer 121 3173 58
IBAN: AT491509000121317358, BIC: OBKLAT2L

 

Zweck: Förderung der Gegenwartsliteratur des In- und Auslandes sowie des öffentlichen und interdisziplinären Diskurses über Literatur durch Literatur-, Autoren- und Leseförderung sowie Bereitstellung von Räumlichkeiten für Literaten und Literaturgruppen. Als Trägerverein des Hauses PR, Infrastruktur, Karten etc. für fünf Einrichtungen. Vernetzungen und Kooperationen.

Aktivitäten: Ausstellungen, Lesungen deutschsprachiger und internationaler Autoren, Kinder- und Jugendprogramm, Projekte wie liteRADtour (seit 1993), Festival “Europa der Muttersprachen” (seit 1995), Preis der Literaturhäuser (mit literaturhaus.net, seit 2002), Projekt "mitSprache" (mit den österreichischen Literaturhäusern und Literaturzentren, seit 2004), H.C. Artmann-Stipendium (gemeinsam mit Stadt Salzburg, seit 2008), Krimi-Fest (seit 2009), Poesie- und Hörspielnächte, Frühlingsfest mit österreichischen Verlagen u.v.a.