, Eugen Freund , Manfred Koch , Sigrid Neureiter , Thomas Raab , Amaryllis Sommerer

peng!

Fr, 25.10.2013, 19 Uhr

Genre: 5. Krimi-Fest

Veranstalter: Verein Literaturhaus mit freundlicher Unterstützung des Weltbild Verlags

Eintritt: pro Abend: € 14/12/10 (Film frei), 2-Tages-Festivalpass: € 23/20/17, Kartenvorverkauf: Rupertus Buchhandlung & Literaturhaus-Büro (keine Reservierung)

Sogenannte Provinzkrimis sind im Trend. Dazu zählt der erste Roman des TV-Moderators Eugen Freund. In „Der Tod des Landeshauptmanns“ (Kremayr & Scheriau, 2013) kracht ein Politiker mit 1,8 Promille im Blut mit seinem Auto in einen Gartenzaun und ist auf der Stelle tot. Was geschah wirklich in jener Nacht vor fünf Jahren?

Zum ersten Mal beim Krimifest tritt auch die gebürtige Salzburgerin Sigrid Neureiter auf, die in Südtirol lebt und dort auch ihren Krimi „Kurschattenerbe“ (Gmeiner, 2013) ansiedelt. PR-Beraterin Jenny Sommer nimmt in Meran an einem Symposium über Minnesänger Oswald von Wolkenstein teil. Ein Wissenschafter verschwindet, ein Mord geschieht – hängt das zusammen?

In die Kunst- und Festspielschickeria einer österreichischen Stadt entführt Manfred Koch in seinem Psychothriller „Kaltfront“ (Molden, 2013). Im Theatermilieu von Berlin und Wien siedelt das deutsch-österreichische Autorenduo Claus-Ulrich Bielefeld & Petra Hartlieb ihren Krimi „Nach dem Applaus“ (Diogenes, 2013).
Und in die Unterhaltungsbranche führt auch das spannende Buch „Ulrich und seine Täter“ (Milena, 2012) der Wiener Autorin Amaryllis Sommerer. Wer wird Nachfolger des toten Fernseh-Chefs? Und woran ist Ulrich eigentlich gestorben?

Wie immer bei Bestsellerautor Thomas Raab ist auch im jüngsten, ironisch-bissigen Krimi „Der Metzger kommt ins Paradies“ (Droemer, 2013) nichts so, wie es auf den ersten Blick scheint!

Musik: HARMONIA VARIABILIS. Salzburger Ensemble für Alte Musik