Martin Amanshauser , Alex Capus , Michael Köhlmeier , Heiner Link
Martina Schmidt / Femmes Vocales

Frühlingsfest

Fr, 19.04.2002, 20 Uhr

Genre: Lesungen & Musik (femmes vocales)

Veranstalter: Verein Literaturhaus, Residenz u. Deuticke Verlag

Eintritt: Euro 13/ 10

Die österreichischen Verlage Residenz und Deuticke feiern ein Frühlingsfest mit 4 sprachgewandten Männern und 4 stimmgewaltigen Frauen! Michael Köhlmeier stellt seine neue Novelle vor: „Der Tag, an dem Emilio Zanetti berühmt war“, Martin Amanshauser präsentiert seinen Lyrikband „100.000 verkaufte Exemplare“, Heiner Link – Münchner „Virtuose des launigen Räsonierens“ (Süddeutsche) – liest aus „mein jahrtausend“, und schließlich tritt der französische Erzähler Alex Capus mit dem Roman „Fast ein Frühling“ auf. Die Verlegerin Martina Schmidt stellt die Autoren vor, es singt das Ensemble „Femmes Vocales“! Und natürlich gibt es Essen und Trinken … Martin Amanshauser, geboren 1968 in Salzburg, lebt als freier Schriftsteller und Übersetzer in Wien. Veröffentlichte zuletzt: „Der Sprung ins dritte Jahrtausend“ (mit Gerhard Amanshauser, 1999/00), „in der todesstunde von alfons alfred schmidt“ (2000) und „NIL“ (01). Alex Capus, geboren 1961 in Paris, lebt in Olten (CH); wurde mit seinem Debütroman „Munzinger Pascha“ (1997) bekannt. Weiters: „Eigermönchundjungfrau“, „Diese verfluchte Schwerkraft“ (1998, überarbeitete Fassung) und „Mein Studium ferner Welten. Roman in 14 Geschichten“ (2001). Michael Köhlmeier, geboren 1949 in Hard am Bodensee, lebt in Hohenems/Vorarlberg. Schreibt Romane, Erzählungen, Essays, Kinderbücher, Theaterstücke, Hörspiele, Film- und Fernsehdrehbücher. Zuletzt erschienen „Calling“ (2000), „Geh mit mir“ (2000), „Die besten Sagen des klassischen Altertums“ (2001), „Moses. Geschichten von der Bibel“ (2001) u.a. Heiner Link, geboren 1960 in München, wo er auch lebt. Er veröffentlichte u.a. „Hungerleider“ (Roman, 1997), „Affen zeichnen nicht“ (Erzählungen, 1999), „Alles auf Band“ (Drama, mit A. Geiger, 2001) und „Eine Laus im Uhrgehäuse. Komische Gedichte“ (Anthologie, 2001).