Thomas Edlinger , Leopold Federmair , Markus Kircher , Michael Lentz , Fritz Ostermayer , Gerhard Ruiss
Alfred Goubran

Frühlingfest: 10 Jahre edition selene

Fr, 11.04.2003, 20 Uhr

Genre: Lesungen, Performance, Tanz

Veranstalter: Verein Literaturhaus

Eintritt: € 13/ 10

Zum 1. Frühlingsfest im Vorjahr (Residenz und Deuticke) wurde das Literaturhaus Salzburg gestürmt. Heuer wurde der österreichische Verlag edition selene eingeladen, um mit Literatur, Musik, Essen und Trinken das 10jährige Bestehen und den Frühling zu feiern! Verlagsleiter und Autor Alfred Goubran wird das Programm vorstellen, danach tritt Markus Kircher mit einer Fleisch-Jonglage auf, Leopold Federmair liest aus seiner neuen Erzählung „Dreikönigsschnee 1723“, Bachmann-Preisträger Michael Lentz fliegt aus Berlin ein, Gerhard Ruiss trägt Gedichte, Skizzen und Szenen aus „2nd happy shop“ (2003) vor – und singt. Moderiert wird der Abend vom FM-Duo Edlinger/Ostermayer, das später auch Musik zum Tanzen auflegt. Karten reservieren! Leopold Federmair, geb. 1957 in Wels/OÖ, lebt in Wien. Autor, Kritiker, Übersetzer aus d. Franz. (u.a. M. Houellebecqs „Ausweitung der Kampfzone“), Span., Ital. Zuletzt erschienen bei selene die Essays „Die kleinste Größe. Trakl. Kafka. Montaigne“ (2001). Markus Kircher, geb. 1970 in Salzburg, wo er als Autor und Krankenpfleger lebt. Mitarbeit bei Zeitschrift Lillegal, Performances, Ausstellungen, Aktionen. Gerhard Ruiss, geb. 1951 in Ziersdorf/ NÖ, lebt in Wien. Autor, Kulturpublizist, Aktionist, Regisseur, Schlagersänger u.v.m. Geschäftsführer der IG AutorInnen. Bei selene zuletzt „Das Chefbuch. Chefbeweise 1997-2001“. Michael Lentz, geb. 1964 in Düren, lebt in Berlin. Autor, Musiker und Interpret von experimentellen Texten und Lautgedichten. In der edition selene veröffentlichte er Prosa, Anagramme und das Monumentalwerk „Lautpoesie/-musik nach 1945“. 2003 erschien „Bob Cobbing. VerbiVisiVoco. Selected Poems 1942-2001.“ Thomas Edlinger und Fritz Ostermayer moderieren Sonntag von 21- 24 Uhr auf FM4 „Im Sumpf“. 2000 erhielten sie dafür den Radiopreis der Erwachsenenbildung. Zuletzt bei selene: „Die Sumpfprotokolle. Gescheiterte Spezialsümpfe & verpfuschte Symposien“ (1998) und „Die Gutmenschenprotokolle“ (2000).