Ilse Aichinger , Zsuzsanna Gahse , István Vörös
Christoph Lindenbauer / Fritz Mosshammer / Peter Angerer / Anselm Oberhummer

Frühlingsfest

Do, 10.03.2005, 20 Uhr

Genre: Lesung & Musik

Veranstalter: Verein Literaturhaus, Edition Korrespondenzen

Eintritt: 13/8

Edition Korrespondenzen
Musik: Christoph Lindenbauer (Baß, Flöte), Peter Angerer (Drums), Anselm Oberhummer (Flöte), Fritz Moßhammer (Flügelhorn, Maultrommel, Alphorn) Gemeinsam mit der Edition Korrespondenzen feiert das Literaturhaus Salzburg den Frühling - mit Literatur, Musik, Essen und Trinken. Die Verleger Franz Hammerbacher und Reto Ziegler führen durch das Programm: Ilse Aichinger liest aus ihrer Neuerzählung des Grimmschen Märchens 'Der Wolf und die sieben jungen Geißlein', in der sie die Vorlage mit sachter Anarchie unterwandert - die Protagonisten des Märchens haben das Wort. Zsuzsanna Gahse stellt ihr neuestes Prosawerk 'durch und durch' vor, in dem durch ihren geschärften Blick die Müllheimer Durchgangsstraße zur Allee der Geschichte wird, der Dorfplatz zur Weltbühne und das Alltagsgesicht zum Darsteller. Auch István Vörös geht es in seinen Gedichten aus dem Band 'Die leere Grapefruit' um ein Aufbrechen unserer eingeübten Wahrnehmungsmuster: 'Wenn einer in Rom, Paris oder New York ankommt, sieht er in den Gesichtern um sich herum das Dörfliche, das Ende der Welt. Als sei man am einzigen Ort, wo man sein könnte, nirgendwo sonst.' Ilse Aichinger, geboren 1921, lebt als freie Schriftstellerin in Wien. Ihr Werk, vielfach ausgezeichnet, zählt zum Bedeutendsten der deutschen Nachkriegsliteratur. Zsuzsanna Gahse, geboren 1946 in Budapest, lebt als Schriftstellerin und Übersetzerin (u.a. von Péter Esterházy, Péter Nádas, Zsuzsa Rakovszky) in Müllheim, Kanton Thurgau. István Vörös, geboren 1964 in Budapest, wo er gegenwärtig als Universitätsdozent, Übersetzer aus dem Tschechischen, Lyriker, Prosaautor und Essayist lebt. Büchertisch: Rupertus Buchhandlung