Maddalena Fingere über "Muttersprache" (ital./dt.)

06.05.2022
Am Freitag, 13. Mai, tritt um 19.30 Uhr die Südtiroler Autorin Maddalena Fingerle mit ihrem ausgezeichneten Debütroman "Lingua madre" auf – ein Abend im Rahmen des Festivals Europa der Muttersprachen 2022.

Ein junger Mann macht sich zwischen Bozen und Berlin auf die Suche nach einer unversehrten Sprache und der Schönheit der Wörter. Die italienische Autorin Maddalena Fingerle thematisiert in ihrem Debütroman „Muttersprache“ (Folio Verlag, 2022) Theorie und Praxis der Mehrsprachigkeit in Südtirol sowie die gesellschaftsspaltende Wirkung historischer Lasten seit dem Ende des 1. Weltkriegs.

Moderation: Giorgio Simonetto und Alma Zanardo. Deutsche Lesung: Peter Arp.

Info -> Veranstaltung 13. Mai

Maddalena Fingerle, geboren 1993 in Bozen, lebt in München. Das Romanmanuskript „Lingua madre“ hat 2020 den renommierten Italo-Calvino-Preis für das beste unveröffentlichte italienische Debüt gewonnen; nach Erscheinen folgten zahlreiche Preise.