A EUROPEAN FESTIVAL

22.06.2022
Von 23. bis 25. Juni findet in Berlin ein Festival europäischer Literaturvermittler*innen statt – mit Vorträgen, Workshops, Performances etc.

Vor rund 5 Jahren hat das Kurator*innen-Team aus dem Netzwerk der Literaturhäuser (D, A, CH) mit der Arbeit für das europäische Festival begonnen. Nach Lockdown-bedingten Verschiebungen startet es nun morgen Abend in Berlin statt – und dauert bis zum Wochenende. Die ca. 80 Teilnehmer*innen aus ganz Europa freuen sich auf Gespräche, Vorträge, Workshops, Lesungen, Performances etc. – und das Netzwerk lädt gemeinsam mit dem LCB zu einzelnen Programmpunkten auch via Live-Stream ein. Von den eingeladenen Autorinnen nehmen u.a. Yevgenia Belorusets, Radka Denemarková, Olga Flor, Dagmara Kraus, Sasha Marianna Salzmann und Lyuba Yakimchuk nach Berlin.

Programm: literaturhaus.net

PS. Die Idee zur bisher größten Tagung europäischer Literaturvermittler*innen (sowie der Titel "Mit Sprache handeln") kam von Salzburgs Literaturhaus-Leiter Tomas Friedmann, der als einziger an den bisher drei Treffen in Oslo, London und Port Cultural Cetate (Rumänien) teilgenommen hat und sich seit langem um europäische Vernetzung bemüht.

Link: lcb

Acting through Language is how you might describe the work of literary venues. For three days colleagues from all over Europe will meet at the LCB, on invitation of the network of literature houses in Germany, Austria and Switzerland. The meeting will enable discussions on literary events, present new performative formats and discuss perspectives for future cooperations. Besides part of the programme that is for guests only there are readings, panel debates and performances for the public on all three evenings. Please join us!